Now LivaNova

Cyberonics ist jetzt LivaNova, Erfahren Sie mehr hier.

Medikamentenresistente Epilepsie (MRE) sollte nicht unbehandelt bleiben. Anstelle immer neuer Therapieversuche mit weiteren Arzneimitteln, sollten medikamentenergänzende Optionen geprüft werden, ob sie im konkreten Fall helfen können. VNS Therapy ist eine solche Option.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob diese Behandlungsmöglichkeiten für Sie geeignet sind.

 

Behandlungsoptionen

Worum handelt es sich?

Für wen ist sie geeignet?

VNS Therapy

Es handelt sich um einen kleinen, implantierbaren Generator, der zusätzlich zu Ihrer aktuellen Behandlung eingesetzt wird. Die Anzahl und die Intensität Ihrer Anfälle könnten so vermindert werden.

Patienten, bei denen Medikamente nicht zuverlässig wirken oder keine ausreichende Wirkung mehr haben, oder Patienten, bei denen durch die Medikamente Nebenwirkungen auftreten, die ihren Alltag unzumutbar beeinträchtigen. 

Operation am Gehirn

Ein operativer Eingriff in bestimmten Gehirnregionen, in denen die Anfälle ausgelöst werden

Patienten mit bestimmten Formen schwer behandelbarer Epilepsie. 

Ketogene Diät

Durch die vorübergehende Einhaltung einer fettreichen und kohlenhydratarmen Diät sollen langfristige Wirkungen erzielt werden.

 In der Regel Kinder bis 12 Jahren.

Abgewandelte Atkins-Diät

Ähnelt der Atkins-Diät in den meisten Punkten, allerdings ohne Beschränkungen bei Eiweißen, Flüssigkeiten und Kalorien; wird außerdem nicht im Krankenhaus oder mit Fasten begonnen.

 

Epilepsiemedikamente

Sind die erste Wahl bei der Behandlung von Epilepsie. Allerdings lassen sich mit Medikamenten allein bei jedem dritten Patienten die Anfälle nicht ausreichend unterdrücken. In diesem Fall sind ergänzende Therapien in Betracht zu ziehen.

Patienten mit bestimmten Formen von Epilepsie, aber häufig in Kombination mit anderen Therapieformen zur Behandlung schwer behandelbarer Epilepsie.